Hello August, it’s time for LAVENDEL!

Für experimentierfreudige Hobbyköche haben wir heute etwas ganz Feines zum Ausprobieren – nämlich Lavendelsirup.

Zugegeben, dieser Sirup ist nicht jedermanns Sache. Aber Geschmäcker sind eben verschieden und meine Tochter liebt ihn, vielleicht auch nur deshalb, weil er rosa ist, aber immerhin.

Meine Mutter hat ihn probiert, wollte aber keine Details zum Rezept haben. Wie gesagt, Lavendel ist Special.

Lavendel im Garten bietet nicht nur Bienen, Hummeln und Schmetterlingen eine wunderschöne Nahrungsquelle, sondern er duftet auch herrlich und der Anblick mit seinen blauen Blüten macht ihn unwiderstehlich. Nachhaltig und natürlich – so mögen wir es.

So, nun aber zum Rezept für diesen außergewöhnlich schmeckenden Sirup:

 

Zutaten für 4x 330 ml Flaschen:

 

1,5 kg Zucker

1 l Wasser

5 ausgepresste Bio Zitronen

12 Esslöffel Lavendelblüten – frisch gepflückt aus dem Garten!

1 Pkg. Zitronensäure (für die Farbe)

Im Vanilleeis, verdünnt mit Wasser (für mich mit Mineralwasser die beste Variante) oder als I-Tüpfelchen in ein Gläschen Salatin-Prosecco als Aperitif – Lavendelsirup ist eine wirklich wunderbare Idee.

Zubereitung:

Wasser aufkochen und Zucker, Zitronensaft und Zitronensäure unter ständigem Rühren erhitzen. Die Flüssigkeit etwa 5 Minuten köcheln lassen, bis sie dickflüssiger wird.

Anschließend den Topf vom Herd nehmen und den gewaschenen Lavendel hinzufügen. Den Topf abdecken, den Sirup dann 48 h stehen lassen (gelegentlich umrühren), danach abseihen und in die gereinigten Flaschen abfüllen.

Der fertige Sirup ist vielseitig einsetzbar. Vor allem im Sommer schmeckt er hervorragend mit Mineralwasser, Eiswürfeln und ein paar Blättern Zitronenmelisse. Ein kleiner Schuss in ein Glas Salatin-Prosecco ergibt eine ganz neue, erfrischende Aperitif-Variante. Probiert einfach selbst!

Gutes Gelingen und SALUTE!